WWSISW

Was wir schon immer sein wollten

Julian Mars

Drei Jahre sind vergangen, seit Felix und Martin wieder ein Paar geworden sind. Danach haben eine Hochzeit und vier Todesfälle für jede Menge Chaos gesorgt, doch jetzt, kurz vor seinem 30. Geburtstag, fühlt sich Felix endlich angekommen. Na gut, ein paar offene Fragen gibt es immer noch. Macht die offizielle Beziehung mit Martin ihn glücklicher als heimliche Affären mit vermeintlichen Heteros? Und war es wirklich richtig, seine ehemals beste Freundin Emilie nach einem großen Streit aus seinem Leben zu verbannen? Felix beschließt, dem Zaudern ein Ende zu setzen und trifft die Entscheidung seines Lebens …

Was wir schon immer sein wollten ist der Abschluss von Julian Mars’ Felix-Trilogie. Mit lakonischem Witz und erzählerischem Feingefühl treibt der Autor seinen Antihelden auf einen Punkt zu, an dem alle Fragen aus Jetzt sind wir jung und der Fortsetzung Lass uns von hier verschwinden in einer überraschenden Erkenntnis kulminieren. Trotz vieler Rückgriffe auf die Vorgeschichte(n) steht der Roman für sich. Ein kluges, rasantes und geistreiches Buch über Freundschaft, Liebe und die große Frage, ob das, was wir sind, je dem gerecht werden kann, was wir schon immer sein wollten.

Pressestimmen:

„Julian Mars gelingt es mit wenigen Sätzen, seine Leser zu fesseln und zu erreichen, dass man das Buch nicht mehr weglegen mag.“
Mannschaft

„Ganz wunderbar leicht gelingt es Mars, eine zentrale Frage queerer Identitätsfindung zu verhandeln: Coming-out ist keine einmalige Sache, sondern ein fließender Prozess, der einen ein Leben lang begleitet.“
Der Tagesspiegel

Über den Autor:

Julian Mars hatte als Kind einen Lieblingsbaum, auf den er immer kletterte, um sich in Ruhe Geschichten auszudenken. Nach prägenden Jahren in Hamburg und Köln lebt er inzwischen in Berlin, wo er ein Bild seines Lieblingsbaums auf dem Schreibtisch stehen hat. Was wir schon immer sein wollten ist nach Jetzt sind wir jung (2015) und Lass uns von hier verschwinden (2018) sein dritter Roman. Er wird immer noch manchmal gefragt, wie viel er mit seiner Hauptfigur Felix gemeinsam hat. Inzwischen lächelt er die Frage aber einfach weg.

18.00

Autor

Julian Mars

Ausstattung

Klappenbroschur

ISBN

978-3-86300-332-6

Erscheinungsjahr

2022

Seitenanzahl

ca. 270